Streikpost #3

STREIKPOST #3 PDF

Editorial

Knapp ein Jahr ist es her, der Frauen*streik 2019. Seither ist viel passiert, zuletzt hat die «Corona-Krise» unsere Gesellschaft durchgerüttelt und Ungleichheiten verstärkt sichtbar gemacht. Gleichzeitig hat die aktuelle Lage erneut feministischen Widerstand hervorgerufen. Und eines bleibt: wir haben immer noch viel zu sagen, zu fordern und zu diskutieren. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Streikpost, ein queer-feministisches Blatt, das letztes Jahr im Vorfeld des Streiks in Solothurn entstanden ist, wiederzubeleben.

Hilfst du mit, die Kosten für die Streikpost zu decken?
Mit 4.- zahlst du den Druck eines Exemplars. Alles Schreiben, Kreieren und Layouten ist unbezahltes Engagement. Mit 40.- zahlst du den Streikpost-Macher*innen einen Tribut, indem wir der Kostendeckung näher kommen.

Konto: verein fem*so
IBAN: CH78 0839 0036 1791 1000 0

Betreff: Streikpost

Wir, das ist die Streikpost Redaktion, bestehend aus drei Freundinn_en, die sich spontan und lustvoll an die Arbeit gemacht haben. Wir haben einen Aufruf verfasst, auf den sich alle Interessierten melden konnten, mit Texten, Zeichnungen, Gedichten, Fotografien und so weiter. Kleine redaktionelle Änderungen haben wir vorgenommen, aber gleichzeitig einen grossen Teil der Verantwortung für den Inhalt den einzelnen Texter_innen und Gestalter_innen überlassen.

Als Redaktion haben wir uns dafür entschieden, den Gap_ zu verwenden, um «die Illusion zweier sauber geschiedener Geschlechter» (mehr dazu im nächsten Text) in Frage zu stellen und gleichzeitig zu verdeutlichen, dass wir Geschlecht als eine soziale Konstruktion verstehen. Die Auswahl der Schreibweise haben wir aber ansonsten den einzelnen Autor_innen überlassen. Umständliche Begriffe und weniger bekannte Konzepte sind in den einzelnen Texten markiert und werden am Schluss in einem Glossar erläutert.

Das Ergebnis unserer Arbeit ist also die Streikpost#3, die Ihr hier lesen, diskutieren, betrachten und weiter teilen könnt. Es ist uns bewusst, dass die Streikpost ein Resultat unserer gesellschaftlichen Positionierung als weisse, westlich sozialisierte cis Frauen aus der Mittelschicht ist. Diese Positionierung prägt unseren Blickwinkel sowie auch die Fragen, die wir stellen. Über Anmerkungen jeglicher Art und kritische Nachfragen freuen wir uns sehr!

Nicht zuletzt besteht die Möglichkeit, für die nächste Streikpost#4 wiederum Beiträge einzureichen. Der Einsendeschluss dafür ist der 30.5.2020, die Beiträge könnt ihr an streikpost@gmx.ch senden.

Streikpost-Redaktion, Mai 2020

(Darstellung in Bearbeitung)

Mega toll, nicht?
Und ganz ohne Werbung… ; )
Danke für deine Unterstützung!

Konto: verein fem*so
IBAN: CH78 0839 0036 1791 1000 0

Streikpost #1 Mai 2019
Streikpost #2 Juni 2019
Streikpost #4 Juni 2020